Workshops

Schnitt und Montage

Der Cutter, bzw. die Cutterin ist in der Postproduktion in Absprache mit dem Regisseur oder der Regisseurin für den Rhythmus eines Films verantwortlich und reflektiert die prinzipiellen Aneinanderreihungsmöglichkeiten des Filmmaterials. Sie versuchen dem Film seinen Rhythmus, sein Gefühl, zu verleihen. In diesem Prozess werden einzelne Einstellungen ausgewählt, angeordnet und variiert; Bild und Ton miteinander verknüpft.

Der „gelungene Schnitt“ wird beim Filmkonsum häufig unsichtbar und der Rezipient wird ganz in die Handlung des Films hinein gezogen. Insbesondere junge und unerfahrene Kinobesucher sind sich so oft gar nicht darüber bewusst, wie vielen Schnitten sie bei einem konventionellen Film innerhalb von kurzer Zeit ausgesetzt sind.

Im Workshop werden anhand von Filmbeispielen zunächst unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten in der Montage analysiert. Anschließend wird in einer praktischen Schnittübung aus dem Rohmaterial einzelner Kameraeinstellungen eine Szene geschnitten. Dabei sollen die Sinne der Schüler*innen für den „richtigen“ Rhythmus sensibilisiert werden. In der Theorievermittlung liegt der Schwerpunkt bei diesem Workshop auf dem Vorstellen und der Analyse von unterschiedlichen Schnittformen und -techniken (sichtbarer und unsichtbarer Schnitt, verschiedene Blendenformen, Kuleschow-Effekt, Parallelmontage, Matchcut, Jump-Cut, etc.). 

Eventuell folgt anschließend ein kurzer Dreh mit den Schüler*innen. Sollte die Zeit zu knapp bemessen sein, bekommen die Schüler Filmmaterial für den Praxisteil gestellt. Nun erkläre ich mit Hilfe eines Beamers das jeweilig vorhandene Schnittprogramm. In Kleingruppen von jeweils 2-3 Personen können die Schüler*innen nun an Laptops aus dem nächstgelegenen Medienzentrum oder im PC-Raum ihrer Schule ihre jeweils eigene Filmversion montieren. Am Ende des Tages werden ihre Ergebnisse im Plenum analysiert.

 
  • Durchführung: Ein- bis zweitägig
  • Anzahl Teilnehmer*innen: Eine Schulklasse / Jugendgruppe (10 – 25 Personen)
  • Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Schülerinnen und Schüler aus allen Schulformen ab der 5. Klasse bis in die Oberstufe
 
Schüler der Oswald-von-Nell Breuning Schule Offenbach schneiden im Offenen Kanal Offenbach ihren Film
 
            Hinweise:
  • Prinzipiell biete ich alle gängigen Schnittprogramme als Coaching an: DaVinci Resolve, iMovie, Shotcut, Adobe Premiere, FinalCut, Magix Video, u.v.m.
  • Sollte genug Zeit vorhanden sein, ist es auch möglich, dass die Schüler*innen unter Anleitung ihre eigene Szene drehen.
  • Diesen Workshop biete ich auch mit mobilen Endgeräten an. Dort drehen die Schüler*innen eine eigene Szene. mehr >>
 

COVID19

Online Seminare

Teilnehmer*innen einer Onlinefortbildung
Im Zuge der Covid-19 Pandemie haben die meisten Institutionen und Auftraggeber Präsenzfortbildungen und -workshops auf Grund des hohen Ansteckungsrisikos zunächst abgesagt. Daher entwickelte ich im Frühjahr 2020 drei Online-Fortbildungs- und Workshopformate, die sich gut mit Lehrerkollegien oder Schulklassen umsetzen lassen. Die Themen sind „Legetrick mit mobilen Endgeräten“, „Filmen und Schneiden mit iPads“ und „Zeichentrickanimation mit dem iPad“. mehr >>

Newsletter

Infomieren Sie sich!

Sie möchten über freie Plätze bei Lehrerfortbildungen oder über neue Workshopangebote informiert werden? Dann tragen Sie sich in meinen Newsletter ein. In unregelmäßigen Abständen informiere ich Sie über meine filmbildungsrelevanten Veranstaltungen, oder über Filmfestivals und Filmwettbewerbe für Schulklassen und Kinder- und Jugendgruppen.

Tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein, um meinen Newsletter zu abonnieren.
Bitte schauen Sie unter Umständen auch in Ihrem Spam-Ordner nach der Bestätigungsmail!
Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Informationen zur Abmeldung, Newsletter, Versanddienstleister finden Sie in der Datenschutzerklärung

Auftraggeber